MUSA’ADE e.V.

 


 


Olivenseife aus Palästina




 

Die Seife (Gewicht ca. 110 g) können Sie zum Stückpreis von 2,70 € bei MUSA’ADE e.V. bei der rechts stehenden Adresse bekommen. 
Die Bezahlung erfolgt per Rechnung, zgl. der Portokosten der DHL.

 


 

 

 

                                                       

Straubing im August 2008 - Ihab - die Geschichte vom Leidensweg eines kleinen Jungen aus Bethlehem, der sein trauriges Schicksal nicht verstehen konnte.
 

*  10. April 1996
+  10. Januar 2008

                             “Meine Eltern bringen mich von einem Arzt zum anderen. Ich habe Angst, in eine Situation zu geraten, aus der ich nicht mehr raus komme.“

Ihab zu seinem Freund am Anfang seiner Krankheit 2006.

 
Foto: Ihab mit Mutter Salama im Untersuchungszimmer des Caritas Baby Hospitals, Bethlehem, 2007

 

Ihab lebte mit seinen Eltern und vier Geschwistern in Beit Sahour, bekannt als die Hirtenfelder der Weihnachtsgeschichte, bis sein Schicksal im September 2006 eine dramatische Wende nahm. Ihabs Schulleistungen nahmen rapide ab, seine Gehör- und Sehkraft wurden immer schlechter.

Ein Neurologe in Bethlehem vermutete eine schwere Krankheit und empfahl den Eltern, Ihab in das 20 km entfernte israelische Hadassah Krankenhaus in Jerusalem zu bringen, aufgrund der begrenzten fachlich-medizinischen Versorgungsmöglichkeit in Bethlehem. Erst zwei Monate nach  Beantragung der Reiseerlaubnis in Israel, wurde diese genehmigt und Ihab, mittlerweile halb blind und auch stark verunsichert, konnte mit seiner Mutter Salama zur Untersuchung ins benachbarte Jerusalem.

Die Ärzte diagnostizierten eine X-ALD oder Addison-Schilder-Syndrom, eine Erbkrankheit, die meist im Kindesalter auftritt und einen schnellen neurologischen Verfall mit sich bringt. Ihab sollte jedoch eine Überlebenschance bekommen durch eine Knochenmarktransplantation. Leider erbrachte die sehr teuere Operation nicht den erwünschten Erfolg und Ihab’s Zustand verschlechterte sich sehr schnell.

Unermessliches Leid kam über die Familie, da sich abzeichnete, dass ihr Sohn sterben wird. Die ganze Zeit durch das Caritas Baby Hospital betreut, entschlossen sie sich, Ihab zu Hause zu pflegen, in der Nähe der grossen Geschwister und der kleinen Schwester, die er sehr liebte und deren Stimme Ihab in seinen letzten Monaten viel Trost schenkte. Seine ausgeprägte Demenz, führte schließlich zum Verlust der lebenswichtigen Körperfunktionen und so starb Ihab am 10. Januar 2008 nach monatelangen, schwerem Leiden.

Sein Leidensweg war vorbei, doch der Schmerz der Eltern, Geschwister und Freunde war und bleibt untröstlich. Seine Mutter Salama sagt, sie spüre in ihrer Trauer eine tiefe geistige Verbindung mit Ihab und erfahre im Alltag seine Nähe, seinen Trost und seine Inspiration, um Gutes zu tun. Mit Ihab weiss ich aber auch, dass ich etwas tun muss und mich nicht in der Trauer  zurückziehen darf.

So entstand die Idee, durch die Herstellung der Olivenseife, die in ihrem Heimatort Zababdeh im Norden Palästinas nach altem Rezept mit ihrer Verwandtschaft produziert wird, Spenden für das Caritas Baby Hospital zu mobilisieren, um das Erbe Ihabs auf diese Weise weiterleben zu lassen. Der Erlös dieses Projektes soll ein Dank sein für die Hilfe, die sie und Ihab durch das Babyhospital Bethlehem erfahren durften. 

Salam sagt: „Warum sollen nur Menschen aus Deutschland spenden, wir Palästinenser sind so stolz und dankbar auf unser Caritas Baby Hospital, so sollten wir auch helfen und spenden, was immer wir können“.

 

Gerne habe ich mit „MUSA’ADE“ diese Idee aufgegriffen. Somit wird in einer schwierigen Situation Hilfe zur Selbsthilfe geleistet. Mit dem Kauf dieser Naturseife aus Olivenöl unterstützen Sie also nicht nur mehrere Familien in schwerer Zeit und helfen zum Überleben, sondern geben ein ebenso wichtiges Zeichen der Solidarität allen, die auf irgendeine Weise an der Herstellung beteiligt sind. Sie geben einer Familie wieder Sinn nach dem Verlust Ihres Kindes. Sie unterstützen die Arbeit der Kinderhilfe Bethlehem im Caritas Baby Hospital. Dafür sage ich Ihnen im Namen der Familie von Ihab, der Kinderhilfe Bethlehem und MUSA’ADE herzlichen Dank!

 

Website Kinderhilfe Bethlehem: http://www.kinderhilfe-bethlehem.de/

 

 

Die Seife (Gewicht 120 bis 140g) können Sie zum Stückpreis von 2,40 € (incl. Spende) bei MUSA’ADE e.V. bei der rechts stehenden Adresse bekommen.  Die Bezahlung erfolgt per Rechnung, zgl. der Portokosten der DHL.

 

 


     Website Kinderhilfe Bethlehem: http://www.kinderhilfe-bethlehem.de/


 

MUSA’ADE e.V. – Hilfe für Bethlehem e.V.
Albrechtsgasse 28   -   94315 Straubing  - Telefon 09421-84370   -    Fax 09421-843735
musaade.bethlehem@gmx.de  -- Homepage: Karmelitenkloster

Bankverbindung: Musaade e.V. – RaiBa Straubing – DE25 7426 0110 GENODEF1SR2

MUSA’ADE e.V.
Hilfe für Bethlehem

MUSA’ADE e.V.

Albrechtsgasse 28
94315 Straubing

Telefon 09421-84370
Fax 09421-843735

musaade.bethlehem@gmx.de


Bankverbindung: Musaade e.V. – RaiBa Straubing – DE25 7426 0110 GENODEF1SR2


Wenn Sie den Bethlehemer Schnitzerfamilien helfen möchten melden Sie sich bitte.

Pfarrgemeinden oder Gruppen, die in der Adventszeit oder während des Jahres einen eigenen Verkauf (in Kommission) organisieren und dadurch Hilfe und Hoffnung schenken möchten sind erwünscht.

 

Beantragung der Mitgliedschaft


Im Auftrag  von MUSA'ADE
Das Palästina Portal


Start | oben

Mail           Impressum           Haftungsausschluss