Honestly Concerned + andere falsche Freunde Israels

Das Palästina Portal
 

Kostenlos  IST nicht Kostenfrei

Unterstützen Sie
unsere Arbeit


Honestly Concerned

Nach oben
2017 BUCHVORSTELLUNG  - ABRAHAM MELZER
2017 - Frankfurt - 50 Jahre israelische Besatzung
Augstein Jakob - 2012 + 2015
Butler Judith bekommt den Adorno-Preis - 2012
Breaking the Silence - 2015 - Köln
Blumenthal + Sheen im Bundestag - 2014
Bremer Jörg - 2002 - Jörg Bremer - FAZ
Bremer Linke und Arn Strohmeyer - 2013
Büchel Christoph - 2005
CODEPINK 2016
Finkelstein in Berlin - 2010
Finkelstein - in Wien -  2009
Norman Finkelstein -  Wiener Universitat - 2009
2017 - Antisemitismuskeule in Frankfurt
Glanz Christoph
Grass Günter - 2012
Grosser Alfred + Stefan Kramer - 2010
Hochschule AWK – Hildesheim - 2016
Hecht-Galinski Evelyn - 2008
Honderich -  Redeverbot  Uni Münster - 2005
Kinderbilder aus Palästina
Jüdische Stimme - Kontokündigung 2016
Kölner Klagemauer 2010 - 2016
Kulturfestiva Ballhaus - Berlin - 2016
Landgraf Stefanie  - Johannes Gulde - 2013
Langer Felicia - Bonner UNI - 2007
Langer Felicia - 2007 - 2009
Leipziger Ringvorlesung - 2005
Leyendecker - Süddeutsche Zeitung - 2003
Professor Lahnstein - 2004
Melzer Abraham - 2006
Mendívil Eleonora Roldán- 2017
München - 2017 -  CDU - SPD Antrag gegen BDS
München - 2016 -  Melzer - Sommerfeld
Müller  Burkhard - 2006
Möllemann - 2002
Nakba-Ausstellung in Göttingen 2016
Nakba- Ausstellung  Bremen - 2015
Nakba-Ausstellung in Überlingen - 2013
Nakba Ausstellung - München - 2013
Nakba Ausstellung Köln - 2012
Nakba-Ausstellung Düsseldorf - 2011
Nakba Ausstellung Freiburg - 2010
Neudeck Rupert - 2006
Neudeck, Meyer, Melzer - 2006
Neudeck - Kurz - 2006
Palmer durchschaut Broder - 2009
"Palästina-Symposium" in Berlin - 2013
Paradise Now - 2005
Schiffer Sabine Dr. - Henryk M. Broder
Jagdopfer Salam Shalom - 2017
Strohmeyer Arn 2016 VH Ulm - Vortrag
Strohmeyer Arn - Bremer Weserterrassen - 2016
Schulprojekt - 2002
Stoodt Pfarrer  -  Frankfurt - 2004
Verleger Prof. Dr. Rolf- 2013
VH Ulm - Vortrag Arn Strohmeyer - 2016
VHS Veranstaltungsreihe Nahost Neuss - 2015
Waltz Viktoria Dr. - TU Dortmund - 2008
Watzal Ludwig - 2004 - 2012
Weber G. + Prof.  Stegemann - 2006
Arendt Erhard - 2004 - 2014
Arendt Knobloch - 2009

 

 

2009 - Henryk M. Broder und Dr. Sabine Schiffer

 

Zurück | Nach oben | Weiter

 

Broder demonstriert wieder einmal leicht widerlegbare Denunziationen. Wieder einmal muss er eine Uni bemühen.

Wo steht in der "Linkezeitung" "an der Universitat Erlangen" (siehe Bildschirmkopie unten)

Wo steht auf den Seiten von Frau Dr. Sabine Schiffer "an der Universität Erlangen"?
 


 

Am 15.7.2009 opfert Henryk M. Broder wieder seine kostbare Zeit im Kampf gegen Dr. Sabine Schiffer. Der Beginn einer ewigen Liebe zwischen einem Stalker und seinem Opfer >>>

Man kann sich nun natürlich fragen, warum macht dieser alte Mann dies und "krönt" mit solchen Denunziationen sein "Lebenswerk"?

 

 

Zum Vergrößern anklicken

 

 

 

 

 

 

Heinz-Schwarzkopf-Stiftung  - Honestly Concerned (Sacha Stawski) versucht mit einer Diffamierung einen Auftritt von Sabine Schiffer zu verhindern.

----- Original Message -----

Sent: Thursday, June 11, 2009

 

Bitte um Beschwerde-Emails zum Auftritt von Frau Schiffer in Berlin
Unsere geliebte, ultra rechtsoffene Islamversteherin/Verharmloserin Sabine Schiffer  ist sehr aktiv und bestreitet ziemlich viele Vortrage.
Der nachste ist kommende Woche in Berlin. (siehe unten)
Es ware schön,wenn Menschen von STB der Heinz-Schwarzkopf-Stiftung schreiben würden, um sich über die Einladung von Schiffer zu beschweren. Die nachste Passage könnte als Inhalt der Beschwerdemail kopiert werden....
Beschwerdemails bitte an Herrn Jan-Philipp Beck, der für die Veranstaltung zustandig ist.
jp.beck@heinz-schwarzkopf-stiftung.de

Subject: Fwd: Fwd: Beschwerde zum Auftritt von Frau Schiffer in Berlin
Sehr geehrter Jan Philipp Beck,
Frau Schiffers Darstellung, die Kritik am iranischen Regime und am Islamismus sei ein rethorisches Medienkonstrukt und reine Propaganda der Machtigen des Westens ist eine Beleidigung jeglichen wissenschaftlichen Arbeitens. Die von ihr betriebene Art der Medienkritik ist nicht geeignet für eine vernünftige Debatte. Bei einer Einladung von Frau Schiffer zum Thema Islamismus ist nur reines Ressentiment zu erwarten und kein ernsthafter Diskursbeitrag.
Sie fahrt eine Kampagne gegen die Kritik an der Islamischen Republik Iran und sie ist der Meinung, dass das amerikanische Nuklearwaffenprogram gefahrlicher ist, als das iranische Nuklearprogramm.( im Leserbrief an die Nürnberger Zeitung) Der in Jerusalem sitzende übersetzungsdienst MEMRI ist natürlich tendenziös für Frau Schiffer, sie spricht trotz nachgewiesener Terrorunterstützung Irans von einer "überhöhung der Konfrontation Iran- Israel " und von der "Kriegs-Rhetorik der machtigen Staaten". Die iranischen Juden leben Schiffer zufolge im Iran so gut, dass sie gar nicht mehr weg wollen: "Warum die iranischen Juden den Iran nicht verlassen wollen angesichts ihrer angeblich existenziellen Bedrohung durch ein irrationales antisemitisches Regime, wurde psychologisch zu deuten und als Faktum zu entwerten versucht." Der Antisemitismus sei also eine "angebliche existenzielle Bedrohung."
Diese und viele weitere Aussagen von Frau Schiffer zeigen die Verharmlosung von Islamismus, Antisemitismus und Terrorismus. Ich hoffe, dass die Heinz-Schwarzkopf-Stiftung die Einladung von Frau Schiffer zurückziehen wird.
Mit freundlichen Grüßen

Hier die Veranstaltung in Berlin:
Die Bilder des Islams und des Westens in deutschen und arabischen Medien
Datum: 11.06.2009 - 13.06.2009
Zeit: 09:00h
Ort: Konferenzraum der Heinz-Schwarzkopf-Stiftung Sophienstrasse 28-29
10178 Berlin
http://www.heinz-schwarzkopf-stiftung.de/?area=1&areaS=649&id=265

Hier ihre weiteren Termine, damit man sieht welchen enormen Verbreitungsgrad sie hat.
http://www.medienverantwortung.de/imv/_termine_seiten/

Die Vorschau schreit danach an den diversen Orten emanzipatorisch denkende und handelnde Menschen zu informieren und sie zum Aktivwerden anzuregen.

Hier die Texte von/über Frau Schiffer:
http://www.wadinet.de/blog/?p=1676
http://www.arendt-art.de/deutsch/palestina/Stimmen_deutsch/schiffer_sabine_matthias_kuentzel_iran.htm
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=13658
http://www.campaigniran.org/casmii/index.php?q=node/7593
http://www.arendt-art.de/deutsch/palestina/Stimmen_deutsch/schiffer_sabine_matthias_kuentzel_iran.htm
http://www.arendt-art.de/deutsch/palestina/Stimmen_deutsch/schiffer_sabine_wagner_constantin_antisemitismus_islamophobie_vergleich.htm 

Quelle Mailingliste Honestly Concerned vom 11.6.2009

 

 
 

Mail                                  Impressum                             Haftungsausschluss                                   arendt Art

Start| oben